DIE BARTHEL GRUPPE | DRUCKVERFAHREN

Druckverfahren

  • Produktion im Flexo-, Offset-, Sieb- und Digitaldruck
  • Kombination der Druckverfahren möglich
  • Maschinenpark umfasst über 30 Druckmaschinen

 

Klicken Sie auf das jeweilige Druckverfahren, um weitere Informationen zu erhalten.

 

Das Offset-Druckverfahren

 

Der Offsetdruck beschreibt ein indirektes Flachdruckverfahren, bei dem die Farbe zunächst von der Druckform auf einen Gummituchzylinder und erst anschließend auf den Bedruckstoff übertragen wird.

Hierzu wird das Prinzip genutzt, dass sich Fett und Wasser abstoßen. Die nichtdruckenden Elemente werden mit Wasser befeuchtet, sodass die Druckfarbe nicht angenommen wird. Die druckenden Elemente hingegen werden eingefärbt und übertragen die Farbe auf den Gummituchzylinder, der wiederum das Druckbild auf den Bedruckstoff absetzt.

 

UV-Offsetdruck

 

Bei diesem Trocknungsverfahren werden UV-reaktive Farben und UV-Strahler eingesetzt, die eine besonders schnelle Trocknung der Druckfarbe bewirken. UV-Farben zeichnen sich dadurch aus, dass sie keine Lösemittel oder Verdünner enthalten, sondern spezielle Bindemittelzusammensetzungen. Diese Bestandteile lösen unter der Einwirkung von UV-Strahlern eine Reaktion (= Polymerisation) innerhalb der Druckfarbe aus, wodurch der frisch gedruckte Farbfilm blitzartig aushärtet.

Vorteile des Offset-Druckverfahrens:

  • feinste Farbverläufe, Rasterpunkte bis auf Null
  • gleichmäßige Farbabdeckung
  • randscharfe Schriftwiedergabe
  • vielfältige Bedruckstoffe wie Polyester, PVC, PET oder Metallicfolie einsetzbar
  • gute Abriebfestigkeit
  • hohe Farbbrillanz
  • Druck von bis zu 8 Farben

 

DRUCKMASCHINE | OFFSET

Das Flexo-Druckverfahren

 

Beim Flexodruck handelt es sich um ein direktes Hochdruckverfahren, für das flexible Druckplatten aus Fotopolymer oder Gummi verwendet werden. Für das Einfärben der erhabenen Stellen auf der Druckform werden Rasterwalzen verwendet, die auf der Oberfläche mit Näpfchen ausgestattet sind. Diese Näpfchen transportieren eine bestimmte Farbmenge, die wiederum auf die Form übertragen wird. Die eingefärbte Druckform gibt dann anschließend die Druckfarbe auf den Bedruckstoff, der zwischen Form und Gegendruckzylinder durchläuft, ab.

 

UV-Flexodruck

 

Durch den Einsatz von UV-Strahlung wird im UV-Flexodruck eine Polymerisation der UV-reaktiven Farben erzielt, wodurch die frisch gedruckte Farbe innerhalb von Sekundenbruchteilen aushärtet. So ist die Farbe bereits unmittelbar hinter dem Farbwerk und dem Lauf durch den Strahler fast vollständig fixiert, was auch das Bedrucken von schwierigen Materialien ermöglicht.

Vorteile des Flexo-Druckverfahrens:

  • Flexo HD-Qualität
  • fotorealistische Darstellung in nahezu Offesetqualität
  • brillantes Druckbild
  • feinste Rasterverläufe
  • Druck von bis zu 12 Farben

 

DRUCKMASCHINE | FLEXO

Das Digital-Druckverfahren

 

Dieses Druckverfahren zeichnet sich dadurch aus, dass hierfür (anders als z.B. im konventionellen Offset-/Flexodruck) keine feste Druckform benötigt wird. Stattdessen werden elektrofotografische Druckprozesse, wie sie z.B. im Laserdrucker stattfinden, verwendet. So wird mittels elektrostatischer Ladung ein Abbild der Druckform auf einer ladungsführenden Schicht erstellt, an der die Druckfarbe haften bleibt und von dort auf das Substrat übertragen wird.

 

Digitaldruck

 

Durch die Verwendung des Digitaldrucks lassen sich personalisierte Drucke, die gezielt auf die Wünsche unserer Kunden abgestimmt sind, auch in kleinerer Auflage günstig erstellen.

Vorteile des Digital-Druckverfahrens:

  • geeignet für kleinere bis mittlere Auflagen
  • fortlaufende Nummerierung der Drucke
  • hohe Farbgenauigkeit durch detailliertes Farbmanagement
  • Druck in Offsetqualität

 

DRUCKMASCHINE | DIGITAL

Das Siebdruck-Verfahren

 

Beim Siebdruck-Verfahren wird durch ein feinmaschiges Gewebe, das aus Metall-, Textil- oder Kunststoff-Fäden besteht, auf den Bedruckstoff gedruckt. Dabei wird die Druckfarbe mit einem Gummirakel durch das Siebgewebe gedrückt, wodurch das finale Druckbild erzeugt wird. Diejenigen Stellen, die nicht drucken sollen, sind mit einer speziellen Schicht abgedeckt, so dass der Farbauftrag verhindert wird.

 

Siebdruck

 

Vorteile des Siebdruck-Verfahrens:

  • hoher Farbübertrag, dadurch spürbare Farbschichtdicke
  • Brillante, deckende Farben
  • Variables Druckformat
  • Vielfältige Bedruckstoffe einsetzbar
  • Optimale Passgenauigkeit auch bei feinsten Details
  • Ideal auch für Weißunterlegung
  • Plastische Effekte, wie z. B. Blindensymbole

 

DRUCKMASCHINE | SIEBDRUCK